Liebestaumel - Ein erotisches Capriccio - von Jean P.

Liebestaumel, Ein erotisches Capriccio von Jean P., Amazon, Geschenkbuch-Kiste
  • Autor:        Jean P.
  • Genre:        Erotik, Roman, Erzählungen
  • Formate:   Taschenbuch, eBook



Kurzbeschreibung:

Es beginnt ganz sachte. Isabella besteht Mutproben, erst in einem Dessousladen, dann in einem Erotikgeschäft. Robert, ihr Liebster, zieht sie immer weiter hinein in ihr gemeinsames Spiel. Oder ist es doch umgekehrt? Sie treffen sich mit einem befreundeten Paar. Bei Schulmädchenspielen deuten sich erste Grenzen an. Kommt es gar zu Grenzüberschreitungen? Und was hat es mit dieser mysteriösen Gemeinschaft auf sich, die einen magischen Sog auf sie auszuüben scheint? Dort gibt es Sklavinnen, Gebieter, Herrinnen und einige skurrile Bräuche. Hat die Schwarze Herrin dort etwas zu sagen, in deren gefährliche Nähe die Liebenden geraten? Und was bitte ist ein Capriccio? Ist alles möglicherweise nur die Laune eines Einzelnen? Lassen Sie sich überraschen, wohin der Liebestaumel unsere Heldinnen und Helden führt und wem sie im Zauberwald der Lust noch so begegnen. So viel sei verraten: Einige der Zauberwesen Shakespeares, Lysistrata und auch Peter Pan sind mit von der Partie!

ISBN-13: 978-3736832244


Der Autor über sich selbst:

'Jean P.'?
Klar, das ist mein Pseudonym. Aber es ist auch mein alter ego. Wenn Jean P. redet, dann höre ich zu und schreibe - seine Träume, seine Fantasien, seine andere Wirklichkeit....
In dieser Wirklichkeit bin ich 1956 geboren und habe neben den Dingen, die dem Broterwerb dienten, schon immer geschrieben - aber nie daran geglaubt, dass es auch jemand lesen will.
Aber es wollten...!
So darf ich mich denn als 'Spätberufener' bezeichnen?
Vielleicht klingt da gerade der Euphemismus Jean P.'s aus seiner anderen Wirklichkeit heraus. Wie dem auch sei, es ist eine spannende Wirklichkeit. In dieser Wirklichkeit spielen Träume und andere Äußerungen unseres Unbewussten eine große Rolle.
Mit dieser Wirklichkeit habe ich mich über viele Jahre beruflich beschäftigt. Gelegentlich gab es da erste Versuche der literarischen Bearbeitung von Träumen.
Dann dachte ich: 'sex sells' und veröffentlichte 2007 meinen ersten erotischen Roman. Zwei weitere folgten 2008 und 2009 (Verlag 'Club der Sinne', Berlin).
Aber die Wirklichkeit Jean P.'s, in denen die lust- und leidvollen Erlebnisse seiner Protagonisten aus dem Blickwinkel des inneren Zensors betrachtet werden, sind nicht jedermanns Sache. Viele wollen lieber reines Sexgeflüster. Jean P. jedoch möchte gerne weiter der Frage nachgehen: was erleben die Heldinnen und Helden der Geschichten wirklich? Was geht in ihren Köpfen und in ihrer Seele vor? Was passiert mit ihnen, wenn sie sich verlieben und verlieren, sich verirren und finden?
Jean P. freut sich, für die Geschichten, die sich um diese Fragen drehen, beim Verlag Telegonos-Publishing eine neue Heimat gefunden zu haben.

Bewertungen





Kommentar schreiben

Kommentare: 0