Geschichten vom Flüsterbach

  • Autor:       Gertrud M. Gottschalk
  • Genre:       Kinderbuch, Belletristik
  • Formate:    Taschenbuch, eBook



Trudi und der Zauberbach

Buchbeschreibung:

 Aus der Sicht eines kleinen Mädchens ist das neue Leben in der Bergmannssiedlung zuerst traurig. Die fremden Kinder wollen nicht mir ihr spielen. Gertrud macht sich alleine auf eine Erkundung der Umgebung. Sie lernt einen Bauern kennen, der ihr das Geheimnis vom Bach verrät. Der kann nämlich Geschichten erzählen. Trudi glauben das nicht. Doch die Neugierde ist groß und so sucht sie am nächsten Tag den Bach auf. Es dauert eine Zeit, bis sie Kontakt zu dem Zauberbach aufnehmen kann. Doch dann...
Sie erfährt von woher der Bach kommt, welche Tiere an seinem Ufer wohnen, wie die Blumen auf der Weide heißen.
Der Bach kennt Geschichten von dem Kinderheim Sonnenhof. Sein Bachlauf führt genau durch den Obstgarten vom Kinderheim. Oft sitzen Kinder an seinem Ufer und weinen nach den Eltern. Einige Schicksale, der Kinder im Heim, bekommt er mit. Die kleine Erika oder der Ausreißer Bimbo. Sie hört von der Heldin Sabine und noch andere schöne Erzählungen.
Der Bach erzählt von den Igelkindern, Micki, Mecki und Mucki. Von dem Schaf Jonathan.
Von der Katzenmutter, die ihre Kinder in einer Scheune bekommt und an seinem Ufer groß zieht. Die putzigen Versuche der Katzenkinder, selber Beute zu machen, lässt Trudi laut lachen. Der Bach beschreibt das so genau, dass Gertrud es genau vor ihren Augen sieht.
Sie hört von dem Kater Max, der drei Wochen eingesperrt war. Die traurige Erzählung von dem bösen Mann, der eine Kiste in den Bach warf, ging gut aus. Das Jaulen und Kratzen in der Kiste, es könnte Steine erweichen und Herzen schmelzen. Trudi freute sich so über den guten Ausgang der Geschichte, dass sie am Abend ihrer Puppe Carmen davon erzählte.
Trudi war wild auf die tollen Geschichten vom Flüsterbach. Jeder Tag, den sie im Haus verbringen musste, weil das Wetter oder die Mutter nicht mitspielten, war in ihren Augen ein verlorener Tag.
Wer die ersten Geschichten gehört hat, der möchte auch die anderen noch hören.
Achtung! Vorlesen erwünscht.

 

Die Autorin über sich selbst:

Über sich selber schreibt man nicht so gerne. Bereits als Kind habe ich meinen Geschwistern Fantasiegeschichten erzählt. Es gibt Menschen, die werde n nie erwachsen. Noch heute schreibe ich lieber für Kinder und Jugendliche weil Kinder fantasie haben und sich die Figuren noch vorstellen können. Ein weiteres Hobby ist meine Malerei. Auch hier sind meine Bilder reine Fantasie, so wie die Zeichnungen in einigen meiner Bücher. Ich freue mich, wenn Leute sagten: Ja! Das hat mir gefallen.


Das könnte Sie auch interessieren:

 <-- Mit einem "Klick" auf das Bild gelangen Sie zu den Buchvorstellungen!

 





Kommentar schreiben

Kommentare: 0